JAF-Klassen

Im September 2015 haben drei JAF-Klassen des Berufsintegrationsjahrs (BIJ), mit insgesamt 60 Schülern mit Fluchterfahrungen, eine zweijährige berufsvorbereitende Ausbildung an der Berufsschule angefangen.
Innerhalb der zwei Jahre sollen sie Kenntnisse über die deutsche Sprache erwerben, um sich in die Gesellschaft und Arbeitswelt zu integrieren. Im Schuljahr 2016/17 sind insgesamt 9 Klassen mit ca. 150 Schülerinnen und Schülern in den Sprachintensiv- und Berufsintegrationsklassen am BSZ Neumarkt.
BIJ ist ein Projekt, das ein zweijähriges Schulmodell für berufsschulpflichtige Jugendliche mit Migrationsgrund darstellt. Im Rahmen dieses Projektes werden Flüchtlinge an einer ein- bis zweijährigen berufsvorbereitenden Maßnahme in den JAF-Klassen teilnehmen, mit der Perspektive auf eine Berufsausbildung. Im ersten Jahr steht die sprachliche Förderung bzw. der Erwerb der deutschen Sprache im Vordergrund. Des Weiteren wird das Grundwissen in Mathematik, Lebens-und Landeskunde vermittelt. Unterrichtet werden die Schüler von den Lehrern der Berufsschule und dem Kooperationspartner BFZ, die über eine entsprechende Kompetenz in Deutsch als Zweitsprache verfügen. Während der Maßnahme werden die jungen Menschen sozialpädagogisch begleitet.

 plakat esf

Praktika

In der Berufsschule haben junge Asylbewerber und Flüchtlinge die Möglichkeit Grundlagen für eine berufliche Orientierung zu bekommen und an Praktika in Holz, Metall und Bau teilzunehmen. Durch die Pflichtpraktika im zweiten Jahr sollen Einblicke in die Arbeitswelt vermittelt werden.

  • IMG_3025
  • IMG_3033

 

Drucken E-Mail