Sonntag der Weltmission 2016 (2)

Der Anlass

„... denn sie werden Erbarmen finden"

unter dieser Botschaft aus Matthäus 5,7 stand die Aktion zum Sonntag der Weltmission im Oktober 2016. 

Der Blick richtete sich in diesem Jahr auf das Beispiel der Christen auf den Philippinen. Aus dem Glauben heraus setzen sie sich für die Würde der Menschen und den Schutz der Familien ein. Trotz wiederholter Naturkatastrophen und weit verbreiteter Armut lassen sie sich die Freude am Leben und am Glauben nicht nehmen.

Wie schon in den Jahren zuvor wurde auch heuer am BSZ Neumarkt  diese Aktion begangen. Am 18. Oktober kam, im Rahmen der Missio - Campagne das Referat Weltkirche mit dessen Leiter Gerhard Rott und der diesjährige Gast Bischof Valentin Cabbigat Dimoc aus den Philippinen zu uns an die Schule. Etwa 100 Jugendlichen aus verschiedenen Klassen erzählte er über seine Heimat und seine Arbeit. Er forderte zur weltweiten Solidarität auf. 

  • 5DM32990
  • 5DM32996
  • 5DM33007

Im Folgenden einige Wort über Bischof Dimoc:

Valentin C. Dimoc, geboren am 14. Februar 1969, gehört der indigenen Gruppe der Tuwali in der Provinz Ifugao an. Nach seinen Studien in Baguio und Vigan empfing er seine Priesterweihe am 19. Mai 1998 in Hingyon/lfugao.

Valentin C. Dimoc ist stark geprägt durch den inzwischen verstorbenen Francis Claver SJ (Bischof von Bontoc 1995-2004), dem der Aufbau seiner Diözese unter dem Konzept einer partizipatorischen Kirche mit Kleinen Christlichen Gemeinschaften KCG ein großes Anliegen war und der Dimoc im Jahr 2000 zum diözesanen Koordinator der KCG (2000-2008) und Direktor der Sozialpastoral und des Entwicklungsbüros (2000-2015) ernannt hatte. Bemerkenswert, dass Dimoc nebenbei Entwicklungsmanagement weiter studierte und im Jahr 2006 mit einem Master-Diplom abschloss.

Erst am 4. August 2015 wurde er zum Bischof geweiht. Er ist der fünfte Bischof des jungen Vikariates in dieser entlegenen armen Berg-Region, die die beiden Provinzen Ifugao und Mountain Province umfasst. Das Christentum gibt es dort erst seit ca. 100 Jahren. Etwa 60 % der Gesamtbevölkerung von 246.000 (Zensus 2010) gehört heute jedoch schon zur katholischen Kirche.

Bischof Dimoc ist ein starker Verfechter der Rechte der indigenen Bevölkerung, von sozialer Gerechtigkeit und der Bewahrung der Schöpfung. So unterstützt er etwa die indigenen Organisationen im Kampf um ihre Rechte bei zwei Wasserkraftprojekten in den beiden Provinzen.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule und auch die anwesenden Lehrer waren beeindruckt und hörten sehr interessiert zu. Sie haben sich vorgenommen das Thema im Religionsunterricht zu vertiefen.

Im November 2016

J. Rupp, StD

Drucken E-Mail

Einweihung: Raum der Stille

Das Staatliche Berufliche Schulzentrum Neumarkt i.d. OPf. darf einen Raum der Stille ihr Eigen nennen. Der Raum wurde von Studiendirektor Johann Rupp mit der Unterstützung von vielen Schülern und Kollegen eingerichtet. Am 3. Dezember 2015 fand die Einweihung statt. Pater Amadeus Buchtzik und Pfr. Klaus Eyselein, die das Schulleben auch sonst seelsorgerlich begleiten, haben diese Aufgabe gerne übernommen. In einer kleinen Feierstunde, die von Religionslehrer Rupp liturgisch vorbereitet wurde, fand in Anwesenheit der beiden Geistlichen, des Schulleiters, Herrn OStD Albert Hierl, des Landrates Herrn Willibald Gailler, einigen Religionslehrern und der an der Umsetzung des Raumes Beteiligten, statt.
Nun kann der Raum der Stille als Ort für die pastorale Arbeit an und für die Schule, für den Religionsunterricht, für liturgische Feiern über das Jahr und zur persönlichen Erbauung „Stille - Suchender“ genutzt werden.

7D  3646

  • 7D__3634
  • 7D__3640
  • 7D__3642
  • 7D__3643
  • 7D__3646
  • 7D__3647
  • 7D__3651

Drucken E-Mail

Beitrag zum Sonntag der Weltmission 2015

Zu Gast am Beruflichen Schulzentrum war dieses Jahr „Mama Regina" aus Tansania.

Die 64 jährige arbeitet für die katholische Diözese Musoma. Dort setzt Sie sich für die von der Tradition unterdrückten und von der Politik vernachlässigten Mädchen und Frauen ein.

Mit einem Kurzfilm über Ihr Projekt im Zufluchtsheim „Jipe Myo" beginnt Regina Andrea Mukama Ihren Bericht vor den gespannt zuhörenden Schülerinnen und Schülern.

  • 5DM35931
  • 5DM35936
  • 5DM35962
  • 5DM35965
  • 5DM35976
  • 5DM35982
  • 5DM35985

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Misereor-Fastenaktion

„Neu denken! Veränderung wagen!“ lautet das Motto der diesjährigen Fastenaktion des Bischöflichen Hilfswerks Misereor. Dieses Jahr steht der Klimawandel im Fokus.

Schulleiter Albert Hierl und StD Johann Rupp, zugleich Fachbetreuer Religion, begrüßten daher am Freitag, 06.03.2015 Gerhard Rott vom Bischöflichen Ordinariat und Misereor-Referent Damaso Vertido von den Philippinen mit Dolmetscherin Natalie Köppen am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum.

 

  • 7D__0669
  • 7D__0687-2
  • 7D__0694

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Bischof am BSZ Neumarkt

Bischof besucht Berufsbildungszentrum Neumarkt

Am Donnerstag dem 16. Januar, besuchte der Bischof von Eichstätt, Dr. Gregor Maria Hanke, der sich zur Visitation der Pfarrei St. Johannes in Neumarkt befand, auch die Berufsbildungszentrum Neumarkt. Er nahm sich dazu etwa zwei Stunden Zeit. Sein ausdrücklicher Wunsch war es, mit Schülern der Berufsschule eine Unterrichtseinheit zu verbringen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Miserior Fastenaktion 2013

Am Freitag fand an der Berufsschule die Miserior Fastenaktion unter dem Titel "Wir haben den Hunger satt" statt. Bei einem Vortrag konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild über die Ursachen und Folgen Unterernährung und Hunger machen. Vorgestellt wurden dabei auch Projekte von Miserior, die helfen, dass sich die Menschen in den Krisenregionen selbst organisieren können und sich selber versorgen können.

  • 130315_-_Misereor_001
  • 130315_-_Misereor_002
  • 130315_-_Misereor_003
  • 130315_-_Misereor_004

Drucken E-Mail