Jahresbericht 2016/2017

Förderverein Berufliches Schulzentrum Neumarkt E. V.

10 Jahre Förderverein - eine Erfolgsgeschichte!

Am 18. Dezember 2007 fand die Gründungsversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Berufsschule Neumarkt statt. Im Dezember 2017 feiert der Förderverein also seinen 10. Geburtstag. In diesen zehn Jahren hat sich einiges getan.

Der Verein hat sozusagen laufen gelernt, ist inzwischen den Kinderschuhen entwachsen und hat die aus unserer Sicht schöne Aufgabe, Schüler bei Ihrer beruflichen Ausbildung durch vielfältige Unterstützungsmaßnahmen zu fördern.

Wir sind gewachsen was die Mitgliederanzahl betrifft, aber auch die jährlich bewegten Geldbeträgen sind größer geworden. Wurden im ersten vollen Geschäftsjahr „nur“ rund 2.000,00 € ausgegeben, so kamen wir im Jahr Kalenderjahr 2016 auf ca. 50.000,00 € an Ausgaben. Parallel dazu wuchsen (die Kaufleute sind im Vereinsvorstand in der Mehrheit) natürlich auch die Einnahmen. In der Summe haben wir in den zehn zurückliegenden Jahren rund 250,000,00 € an Ausgaben getätigt, die Summe der Einnahmen liegt noch etwas darüber.

Ich denke, das ist eine beeindruckende Bilanz für zivilgesellschaftliches Engagement, das der Berufsausbildung junger Menschen zu Gute kommt. Deshalb gilt unser Dank in erster Linie der breiten Unterstützung von vielen treuen Mitgliedern, wohlwollenden betrieblichen Sponsoren und natürlich dem ehrenamtlichen Vorstand.

Ein besonderer Dank gebührt neben der kaufmännischen Abteilung, die einen großen Teil unserer Einnahmen durch die Organisation der Prüfungsvorbereitungskurse sicherstellt, unserer Schatzmeisterin Frau Ernsberger, die die o.g. Summen seit vielen Jahren mit professioneller Hand „managt“ und Antragsteller mit allzu großen Begehrlichkeiten charmant in die Schranken weist.

BILD 1

Eine ganz wesentliche Veranstaltung ist der jährlich stattfindende Weihnachtsmarkt, der von vielen Abteilungen getragen, von vielen Betrieben gesponsert und von vielen Händen unterstützt wird. Hier übernimmt der Förderverein die finanzielle Organisation der Einnahmen und Ausgaben.

Bild 2, Bild 3

Welche Aktivitäten im abgelaufenen Berichtsjahr darüber hinaus im Förderverein haben stattgefunden haben, hat Herr Scholz im Folgenden wieder zusammengetragen:

Finanzierung:

  • Unterstützung für Schüler bei der Forum-Theateraufführung „Flucht Ende?“ (Ensemble Thevo)

Bild 4

  • Finanzierung der Autorenlesung von Vladimir Vertlib
  • Unterstützung der Schüler im Rahmen der Kinowoche
  • Finanzielle Unterstützung der Aktion „Päckchen mit Herz“

BILD 5

  • Übernahme der Repräsentationskosten bei schulischen Veranstaltungen (Sitzungen, Vorträge, Arbeitskreise, Päd. Tag, workshops,  …)
  • Unterstützung von Schülerprojekten (z. B. Krapfenaktion anlässlich des DKMS-Tages; Verkostung der Lebenshilfe beim Projekt „Welt voller Zahlen“)
  • Finanzielle Organisation für die Ergänzungsprüfung im Fach Technische Gebäudeausstattung für die Fachschule Bautechnik
  • Finanzielle Organisation der Vorbereitungskurse in Mathematik für die Fachschule Bautechnik
  • Unterstützung von Schülern der JAF Klassen (Projekt des Bayerischen Rundfunks „Tagesgespräch“)

Bild 6

  • Mitfinanzierung des Flüchtlingschors „Voices of refugees“
  • Finanzielle Organisation und Abwicklung der Erstellung des Jahresberichts und der Taschenkalender für das Staatliche Berufliche Schulzentrum Neumarkt
  • Anschaffung von Gastgeschenken (Kaminkehrerfiguren, Kaffeetassen)
  • Anschaffung neuer T-Shirts für das BSZ Neumarkt
  • Finanzierung von iPads für die Staatliche Wirtschaftsschule Neumarkt (8.000,00 €)
  • Kauf von Büchern für die Bücherzelle

BILD 7

  • Geldpreise für besonders gute Abschlussschüler (BS, WS, BSplus)
  • Zuschüsse für bedürftige Schüler bei Klassenfahrten
  • Finanzierung der Pflanzendekoration für den Raum der Stille
  • Finanzierung eines Fahrzeugs zum Ausschlachten für die Kfz-Abteilung für Ausbildungszwecke
  • Finanzierung eines Kaffeeautomaten für das Lehrerzimmer
  • Finanzielle Abwicklung von Hospizspenden, Flüchtlings-Fahrkarten, Sponsorenkonto der Agrarklasse

Sonstige Aktionen:

  • Weihnachtsbasar mit Tombola (Gemeinschaftsprojekt des Fördervereins, einzelner Schulklassen und der SMV) vom 12. – 16.12.2016; Erlös aus der Tombola (ganz herzlichen Dank für die Sach- und Geldspenden an unsere Ausbildungsbetriebe) und dem Verkauf von Essen und Trinken sowie selbstgefertigter Weihnachtsartikel (BGJ Schreiner, BGJ Zimmerer, BGJ Agrar, Metallfachklassen, JAF.)

Der Erlös von 7.414,92 € ging an ein Projekt in Uganda, an das Kinderhospiz St. Nikolaus im Allgäu und an die SMV.

  • Unterstützung der Zusammenarbeit von Schule und Betrieben (Arbeitskreise)
  • Betreiben des Kopierers für die Schüler
  • Anschreiben an die Eltern und Ausbildungsbetriebe von Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr zur Mitgliederwerbung und als Spendenaufruf. Reinerlös an Spenden 850,00 €; 7 neue Mitglieder für den Förderverein.
  • Durchführung der Prüfungsvorbereitungskurse für die kaufmännischen Ausbildungsberufe (ausdrücklicher Dank geht an Herrn Gailler und Herrn Ried für die Erlaubnis der Raumnutzung)

Wir freuen uns über jede Anregung, gerne auch per mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und stehen für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Trappe, StD

Drucken E-Mail

Jahresbericht 2015/2016

Förderverein Berufliches Schulzentrum Neumarkt E. V.

Selbstverständlich misst sich der Erfolg der Vereinsarbeit nicht in erster Linie an der Mitgliederzahl, doch wären all die unterstützten Projekte, Aktivitäten und die Hilfen für die Schule und Schüler nicht möglich, ohne die finanzielle Unterstützung durch unsere Mitglieder. Deshalb gilt an dieser Stelle der Dank zuerst unseren langjährigen Mitgliedern für ihre Treue und allen neu gewonnenen Mitgliedern für ihr Vertrauen.

Wir hoffen, dass die gestiegene Anzahl von geförderten Maßnahmen, von unterstützten Familien und finanzierten Projekten im vergangenen Schuljahr bestätigt hat, dass eine breite Basis an Mitgliedern die Voraussetzung für die erfolgreiche Tätigkeit des Vereins ist. Allerdings hat das von Frau Ernsberger geführte Mitgliederverzeichnis sicher noch Platz für weitere neue Vereinsmitglieder. Also geben Sie Ihrem Herzen einen Ruck und der auf dem Flyer hinterlegten Beitrittserklärung eine Unterschrift!

Wir freuen uns auf SIE als neues Mitglied!

An dieser Stelle möchten wir auch den vielen Sponsoren unseres Vereins danken, die uns Jahr für Jahr unterstützen und neben den Mitgliedern wesentlichen Anteil am Erfolg unserer Tätigkeit haben.

Ein herzlicher Dank gilt daneben auch den ehrenamtlich wirkenden Vorständen des Vereins, die sich trotz vieler anderer Verpflichtungen immer aufgeschlossen gegenüber notwendigen Sitzungsterminen zeigten.

Im Folgenden die Aktivitäten seit Mai 2015, die der Schriftführer des Vereins, Herr Scholz wieder in bewährter Weise zusammengestellt hat:

Finanzierung:

Zuschuss von 50,00 € für jeden Schüler, der im Rahmen des Leonardo da Vinci-Projekts an einer 3-wöchigen Sprachreise nach Chester (England) teilnahm (Kurs: 11. – 31.05.2015); (7 Industriekaufleute aus der Baubranche)

Finanzielle Unterstützung für Schüler bei der Theateraufführung „Dossier Ackermann“ (HIV Aids

Finanzielle Organisation der Beschaffung eines SMART Boards für das Berufsgrundschuljahr – Agrar

Finanzielle Unterstützung der Schüler im Rahmen der Kinowoche

Finanzielle Unterstützung der Aktion „Päckchen mit Herz“

Übernahme der Repräsentationskosten bei schulischen Veranstaltungen (Sitzungen, Vorträge, Arbeitskreise, Päd. Tag, workshops, …)

Finanzielle Organisation von Projektarbeiten (z.B. Nie wieder Krieg)

Finanzielle Organisation für die Ergänzungsprüfung im Fach Technische Gebäudeausstattung für die Fachschule Bautechnik

Finanzielle Organisation der Vorbereitungskurse in Mathematik für die Fachschule Bautechnik

Finanzielle Organisation von Nachhilfeunterricht in Einzelhandelsklassen

Finanzielle Organisation und Abwicklung zur Erstellung des Jahresberichts und der Taschenkalender für das Berufliche Schulzentrum Neumarkt

Finanzierung einer Säge für die Berufsgrundschuljahre Zimmerer und Schreiner

Finanzierung von Tablets für die kaufmännische Abteilung

Finanzierung der Teilnahme von Schülern der Wirtschaftsschule an der Übungsfirmenmesse in Regensburg

Geldpreise für besonders gute Abschlussschüler

Aktionen:

Weihnachtsbasar mit Tombola (Gemeinschaftsprojekt des Fördervereins, einzelner Schulklassen und der SMV) vom 14. – 18.12.2015; Erlös aus der Tombola (ganz herzlichen Dank für die Sach- und Geldspenden an unsere Ausbildungsbetriebe) und dem Verkauf von Essen und Trinken sowie selbstgefertigter Weihnachtsartikel (BGJ Schreiner, BGJ Zimmerer, Metallfachklassen) 6.100,00 €; der Erlös ging an eine in Not geratene Familie im Landkreis, an das Kinderhospiz St. Nikolaus im Allgäu, an die SMV sowie an ein Tierheim und an die Klassenkassen

Unterstützung der Zusammenarbeit von Schule und Betrieben (Arbeitskreise)

Betreiben des Kopierers für die Schüler

Anschreiben an die Eltern und Ausbildungsbetriebe von Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr zur Mitgliederwerbung und als Spendenaufruf

Durchführung der Prüfungsvorbereitungskurse für die kaufmännischen Ausbildungsberufe und die zahnmedizinischen Fachangestellten (ausdrücklicher Dank an Herrn Gailer und Herrn Ried für die Raumnutzung)

 

Geplante Aktivitäten:

Mitfinanzierung der Werkstattausstattung mit modernen pflegeleichteren PC´s für die Elektroabteilung

Finanzierung der Neugestaltung des Traueraltars

Unterstützungsleistungen für JAF´s

Diverse o g. Aktivitäten sollen fortgeführt werden

 

Haben Sie weitere Ideen? Bringen Sie sich bitte ein! Im Förderverein können Sie den Schulalltag zum Wohl unserer Auszubildenden aktiv mitgestalten.

Wir freuen uns über weitere Mithelfer, Mitstreiter, Mitarbeiter, Ideengeber, Entscheider und  Organisatoren. Nur so lässt sich die Arbeit des Vereins kontinuierlich und erfolgreich bestreiten und weiterentwickeln.

Wir hoffen auf viele Anregungen und stehen selbstverständlich für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

 Die Vorstandschaft

i.A. Trappe, StD

Drucken E-Mail

Jahresbericht 2014/2015

Förderverein Berufliches Schulzentrum Neumarkt E. V.

Schulen in Deutschland kommen heute kaum noch ohne Fördervereine aus. Vor allem gilt das für berufliche Schulen, an denen der Bedarf an finanziellen Mitteln deutlich größer ist, als an allgemeinbildenden Schulen.Ein großer Vorteil für eine Schule mit Förderverein besteht in der Möglichkeit, für pädagogisch sinnvolle Vorhaben schnell und unbürokratisch finanzielle Mittel über den Förderverein zur Verfügung stellen zu können.Dabei sehen wir uns nicht als Konkurrenz sondern als Ergänzung zu dem eigentlichen Sachaufwandsträger.Für viele förderungswürdige Aktivitäten sieht der Sachaufwandsträger auch keine eigene Position im Haushalt vor, so dass letztendlich manche Unternehmung ohne den Förderverein an der Finanzierung bzw. Organisation der finanziellen Abwicklung gescheitert wäre.

 SpendenbergabeWeihnachtsbasar

 Spendenübergabe Weihnachtsmarkt

Als Beispiel für die Organisation der finanziellen Abwicklung einer Veranstaltung kann der jährlich stattfindende Weihnachtsbasar genannt werden. Hier fließt kein einziger Euro des Vereinsvermögens, sondern der Förderverein übernimmt „nur“ die finanzielle Abwicklung und trägt somit dazu bei, soziale Projekte zu unterstützen. Dass dabei in diesem Jahr über 6.700,00 EUR Reinerlös übrigblieben, ist vielen Helfern zu verdanken, besonders aber den Kolleginnen Doris Ernsberger, Judith Völkl, Susanne Meyer und Carolin Dinauer.

HolzabteilungWeihnachtsmarkt

 Weihnachtsmarkt Holzabteilung

Der Weihnachtsbasar ist aber nur ein „Event“ neben den vielen anderen Aktivitäten, die Herr Alfred Scholz im Folgenden zusammengestellt hat:

A) Aktivitäten im ablaufenden Berichtsjahr (seit Mai 2014)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weihnachtsmarkt 2015 im Beruflichen Schulzentrum (2)

 IMG 2386red

 Weihnachtsbasar für den guten Zweck

Weihnachtsbasar vom 14. Dezember bis 18. Dezember 2015

Die Erfolgsgeschichte „Weihnachtsbasar“ des Beruflichen Schulzentrums Neumarkt ging vor den Weihnachtsferien in eine neue Runde.

Der Weihnachtsbasar ist dabei aber kein Selbstläufer. Wie jedes Jahr bedarf es einer großen Kraftanstrengung um die Organisation zu stemmen und die Ideen umzusetzen.

Stellvertretend darf hier sicherlich Frau Ernsberger genannt werden, die die Koordination des Basars in bewährter Weise und mit viel persönlichem Einsatz meisterte.

Dazu gab es folgende Standbetreuung:

Montag: Klasse KFR 10 mit Frau Ernsberger und Frau Luyken

Dienstag: Klasse WIN 11a mit Frau Bucher und Frau Ernsberger

Mittwoch: Klasse GAH 11: mit Frau Reil und Frau Luyken

Donnerstag: Klasse WEH 11c mit Frau Vogl und Frau Ernsberger

Freitag: Klasse WEH 10b mit Frau Breunig und Frau Ernsberger

Natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder die bewährten Elemente, wie die große Tombola, das legendäre Würstchengrillen unter dem „strengen“ Regiment des Obergrillmeisters Alois Kölbl und diverse Stände mit weihnachtlichen Köstlichkeiten. So waren selbstgemachte Pizzabrötchen, Punschcreationen (0,00 ) und eine große Kuchentheke, bestückt mit selbstgebackenen Kuchen aus elterlichen Küchen, wesentlicher Teil der „Genussmeile“.

Außerdem gab es täglich Tagessprecherwraps unter Leitung von Frau Michl. Auch die notwendigen hauswirtschaftlichen Arbeiten im Hintergrund wurden von den Schülern toll gemeistert.

 

Doch der Basar lebt auch von frischen, originellen Einfällen der jeweiligen Schülergenerationen: In diesem Jahr waren das sicher das „Masskrugrutschn“ der Klasse AGS 10 mit Unterstützung durch Herrn Fuchs (siehe Extrabericht) und der Verkauf von selber hergestellten Backmischungen durch die JOA-Klasse mit Unterstützung durch Frau Wildfeuer und Frau Breunig.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Schüler bilden sich in England weiter

 DSC00423

Alfred Scholz vom Förderverein überreichte den Teilnehmern einen Zuschuss zur Sprachreise. Foto: KompetenzZentrum Bau

Im Mai haben sieben Schüler der Staatlichen Berufsschule Neumarkt die Sprachenschule „English in Chester“ in England besucht. Dort erlernten sie in interkulturellen Klassen bauspezifisches Englisch. Hierzu zählte auch der Besuch einer englischen Baufirma und eines Architekturbüros, um im Schwerpunkt einschlägiges Praxisvokabular zu vermitteln. Auch die Kultur kam nicht zu kurz. So standen an den Wochenenden organisierte Ausflüge nach Liverpool und North, Wales auf dem Programm. Untergebracht waren die Schüler in englischen Gastfamilien. Dort konnten sie das Erlernte sogleich in der Praxis anwenden.

Am Donnerstag trafen sich die Schüler mit den Initiatoren, um über die Sprachreise zu diskutieren.Dabei zeigten sich alle Teilnehmer vom Angebot des KompetenzZentrums Bau Neumarkt in Kooperation mit der Berufsschule sehr angetan. Besonders die interkulturelle Zusammensetzung der Klassen fand großes Lob. Als besondere Anerkennung erhielten die Schüler den Europass sowie Zertifikate der Sprachenschule und des KompetenzZentrums. Über den Förderverein der Berufsschule Neumarkt, vertreten durch Alfred Scholz, erhielten die Teilnehmer noch eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 50 Euro pro Person, die bei der Nachbesprechung überreicht wurde.

Drucken E-Mail

Förderverein des Beruflichen Schulzentrums unterstützt seit 9 Jahren Sprachreisende

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 unterstützt der Förderverein Sprachreisen von Schüler/-innen. Von 01. – 22.02.2015 waren Auszubildende, die im Baugewerbe als Industriekaufmann, Betonbauer oder Elektroniker ausgebildet werden, an der Sprachschule in Chester (Nahe Liverpool), um ihre englischen Sprachkenntnisse zu intensivieren. Initiator und Organisator dieses Fortbildungsangebots ist das Kompetenzzentrum Bau. Im Rahmen der Nachbesprechung überreichte der Schriftführer des Fördervereins, Herr Alfred Scholz, an jeden der 11 Teilnehmer ein nachträgliches Taschengeld in Höhe von 50,00 €.

förderverein sponsoring

Drucken E-Mail

Jahresbericht 2013/2014

Förderverein Berufliches Schulzentrum Neumarkt e. V.

Wie jedes Jahr ist der Autor dieser Zeilen überrascht über die Fülle an Aktivitäten, die am Schuljahresende von Herrn Scholz als Schriftführer des Fördervereins zusammengestellt werden und weiter unten als „Aktivitäten im ablaufenden Berichtsjahr" nachgelesen werden können. Was haben wir eigentlich früher ohne den Förderverein gemacht?

Es sind nicht nur die großen Ausgaben, die pädagogisch wichtig sind. Auch kleinere, wie die Finanzierung der Schülergetränke bei workshops oder die Finanzierung der Aktion „Gesundes Frühstück" werden von den Schüler wertschätzend wahrgenommen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jahresbericht 2012/2013

Förderverein Berufliches Schulzentrum Neumarkt e. V.

Im Dezember diesen Schuljahres "feierte" der Förderverein seinen 5. Geburtstag, fand doch am 18.12.2007 die Gründungsversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Berufsschule Neumarkt statt. Seitdem hat sich einiges getan. Der Verein hat sozusagen laufen gelernt und bewegt inzwischen jährlich ein kleines Vermögen. Wer kann außerdem von sich behaupten, im Alter von 5 Jahren seinen Namen geändert zu haben? Der Verein kann.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...