Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Weihnachtsmarkt 2015 im Beruflichen Schulzentrum

 IMG 2386red

 Weihnachtsbasar für den guten Zweck

Weihnachtsbasar vom 14. Dezember bis 18. Dezember 2015

Die Erfolgsgeschichte „Weihnachtsbasar“ des Beruflichen Schulzentrums Neumarkt ging vor den Weihnachtsferien in eine neue Runde.

Der Weihnachtsbasar ist dabei aber kein Selbstläufer. Wie jedes Jahr bedarf es einer großen Kraftanstrengung um die Organisation zu stemmen und die Ideen umzusetzen.

Stellvertretend darf hier sicherlich Frau Ernsberger genannt werden, die die Koordination des Basars in bewährter Weise und mit viel persönlichem Einsatz meisterte.

Dazu gab es folgende Standbetreuung:

Montag: Klasse KFR 10 mit Frau Ernsberger und Frau Luyken

Dienstag: Klasse WIN 11a mit Frau Bucher und Frau Ernsberger

Mittwoch: Klasse GAH 11: mit Frau Reil und Frau Luyken

Donnerstag: Klasse WEH 11c mit Frau Vogl und Frau Ernsberger

Freitag: Klasse WEH 10b mit Frau Breunig und Frau Ernsberger

Natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder die bewährten Elemente, wie die große Tombola, das legendäre Würstchengrillen unter dem „strengen“ Regiment des Obergrillmeisters Alois Kölbl und diverse Stände mit weihnachtlichen Köstlichkeiten. So waren selbstgemachte Pizzabrötchen, Punschcreationen (0,00 ) und eine große Kuchentheke, bestückt mit selbstgebackenen Kuchen aus elterlichen Küchen, wesentlicher Teil der „Genussmeile“.

Außerdem gab es täglich Tagessprecherwraps unter Leitung von Frau Michl. Auch die notwendigen hauswirtschaftlichen Arbeiten im Hintergrund wurden von den Schülern toll gemeistert.

 
  • IMG_2382a
  • IMG_2384a
  • IMG_2385a
  • IMG_2387a
  • IMG_2396a

Doch der Basar lebt auch von frischen, originellen Einfällen der jeweiligen Schülergenerationen: In diesem Jahr waren das sicher das „Masskrugrutschn“ der Klasse AGS 10 mit Unterstützung durch Herrn Fuchs (siehe Extrabericht) und der Verkauf von selber hergestellten Backmischungen durch die JOA-Klasse mit Unterstützung durch Frau Wildfeuer und Frau Breunig.

Kreative Unikate der Zimmerer von Frau Lang und Herrn Graser und der Schreiner von Herrn Friedl und Herrn Eben, die man zwischen dem 14. und dem 18. Dezember erstehen konnte, gaben unserem Weihnachtsmarkt eine exklusive Note und trugen zum tollen finanziellen Gesamterlös dieser fünf weihnachtlichen Tage bei.

Der kulinarische Renner dieser Woche waren aber sicher die mit Bananen belegten und mit Nussnougatcreme bestrichenen Waffeln. Kalorienzahl unbekannt –bestimmt im hohen dreistelligen Bereich !

Entscheidend ist, dass viele mit im Boot sind, Schüler, Lehrer, Hausmeister, Sponsoren, Firmen und Schulleitung sind verlässliche Unterstützer seit Jahren.

So wird die große Tombola seit Jahren von ausbildenden Betrieben und dem Förderverein der Schule mit Sachpreisen bestückt.

Als ersten Preis gab es, neben weiteren 300 Einzelpreisen, in diesem Jahr einen Fernseher zu gewinnen – auch den zweiten Preis, einen Tablet-PC und den dritten Preis, einen Reisetrolley konnte man mit einem Einsatz von 50 Cent sein eigen nennen.

Ganz nebenbei bedeutet Vorbereitung und Durchführung des Basars für die Schüler auch einen Gewinn an Fertigkeiten. Im Vordergrund steht jedoch, dass es Ehrensache ist, mit dem Engagement einen Beitrag zu leisten für Menschen und Tiere, denen es nicht so gut geht.

Geplant ist fast den gesamten Erlös von über 3.000,00 € wieder an soziale Projekte zu spenden. So soll das Kinderhospiz im Allgäu einen Teil des Geldes bekommen, aber auch bedürftige Familien im Landkreis sollen unterstützt werden. Als Novum soll in diesem Jahr ein kleiner Betrag an ein Tierheim gespendet werden – ein Gedanke, der den Wert aller Lebewesen in den Vordergrund rücken möchte.

Herzlichen Dank allen Beteiligten und Gönnern des Weihnachtsmarktes 2015 für Ihren tollen Einsatz!

Trappe

Förderverein Berufliches Schulzentrum

Drucken E-Mail

"Alle Jahre wieder ..."

Weihnachtsmarkt am Beruflichen Schulzentrum

Noch bis zum 18.12.2015 findet am Beruflichen Schulzentrum der 7. Weihnachtsbasar statt.
Selbstgemachtes von den Schreinern und Zimmerern locken schon seit Montag zahlreiche Besucher in den Deininger Weg.
So manches Weihnachtsgeschenk wurde noch erworben.
In der Tombola wurden 300 Preise, die von Ausbildungsbetrieben und dem Förderverein gesponsert wurden, verlost.
Der Erlös des Basars wird auch heuer wieder gespendet. Bisher konnten in den vergangenen Jahren bereits über 20.000,00 € an
Hilfsorganisationen überwiesen werden.

  • 7D__3663
  • 7D__3666
  • 7D__3674
  • 7D__3697
  • 7D__3702
  • 7D__3713
  • 7D__3725
  • 7D__3730
  • 7D__3732
  • 7D__3742
  • 7D__3748
  • 7D__3752
  • 7D__3771
  • 7D__3775
  • 7D__3787

 

 

Drucken E-Mail

Informationstag zum Ausbildungsberuf Landwirt/Landwirtin

Zahlreiche Interessierte informierten sich über die Ausbildung zum Landwirt

Am Samstag, den 21.11. fand am landwirtschaftlichen Betrieb Georg Guttenberger in Niederhofen/Pilsach die Informationsveranstaltung für die zukünftigen Schüler des BGJ-Agrarwirtschaft statt. Herr Leit. Forstdirektor Harald Gebhardt vom Amt für Landwirtschaft und Forsten und Herr OStD Albert Hierl vom BSZ-Neumarkt begrüßten die zahlreich erschienenen Schüler mit ihren Eltern.

Herr Georg Guttenberger, der seit Jahren auch nebenberufliche Lehrkraft für den Fachpraxistag der BGJ-Schüler ist, erklärte seinen Betrieb sowie die in Kooperation mit Herrn Matthias Kraus betriebene Biogasanlage.

Im Anschluss an die Betriebsvorstellung sprach der BGJ-Schüler Georg Urban aus Litzlohe über die Ausbildung. Er betonte dabei, dass die richtige Einstellung und die Liebe zum Beruf entscheidend sein sollten. Er wies auch darauf hin, dass sich die jungen Leute rechtzeigig um einen guten Ausbildungsplatz (nach dem BGJ) umschauen sollten.

Der Leiter des BGJ Agrar, Herr StD Walter Janka und Bildungsberater LA Hermann Bolz stellten den genauen Ablauf der Ausbildung vor. Jeder, der Interesse an dem Beruf hat, ist herzlich willkommen und jeder wird sicherlich auch nach seiner Ausbildung einen sicheren, zukunftsfähigen Arbeitsplatz finden, denn Landwirte können sich vielfältig fortbilden und sind auch außerhalb der Landwirtschaft gefragt Arbeitskräfte.

Eine Anmeldung zum BGJ kann ab sofort über die Homepage der Berufsschule erfolgen.

Drucken E-Mail

11. Ausbildungsmesse am 14.10.2015

Am Mittwoch war es wieder soweit!

Am Beruflichen Schulzentrum wurde die Aula mit den angrenzenden Werkstätten kurzerhand zum Messebereich umfunktioniert und die insgesamt 11. Ausbildungsmesse eröffnet.

Interessierte konnten sich an über 50 Ständen einen Einblick in die angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten machen. Eindrücke von diesem Tag in Bildern:

  • 5DM36024
  • 5DM36048
  • 5DM36092
  • 5DM36118
  • 5DM36122
  • 5DM36127
  • 5DM36129
  • 5DM36176
  • 5DM36188
  • 5DM36191
  • 5DM36192
  • 5DM36194
  • 5DM36205
  • 5DM36213
  • 5DM36222
  • 5DM36225
  • 5DM36244
  • 5DM36252
  • 5DM36268
  • 5DM36296
  • 7D__3537
  • 7D__3541
  • 7D__3552
  • Ausbildungsmesse

 

 

 

Drucken E-Mail

"Grüne Insel" auf der 11. Ausbildungsmesse

Landwirtinnen und Landwirte gewährten zur 11. Ausbildungsmesse Einblick in ihren zukünftigen Beruf

Unterstützt durch den Bildungsberater Herrn Hermann Bolz vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf, erklärten die Schüler des Berufsgrundschuljahres Agrar, wie ein moderner, praxisorientierter Unterricht aussieht, welche "Grüne Berufe" es insgesamt gibt und wo es Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. Die meisten Besucher waren überrascht vom großen Angebot und der Nachfrage nach Fachkräften aus der Grünen Branche.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Schaufensterprojekt Einzelhandel 2019

Schaufenstergestaltung 2019

Im Rahmen des Schaufensterprojektes zeigten die Schülerinnen und Schüler der Klasse WEH 10a und ein Teil der Klasse WEH 10c im Fach „Kundenorientiertes Verkaufen (KOV)“ ihre Fertigkeiten als Schaufenstergestalter/-in.

Ziel des Projekts war es, das im Fachunterricht erworbene theoretische Wissen aus dem Themenbereich „Visual Merchandising“ für die Schaufenstergestaltung im Einzelhandel praxisnah in einem selbstgestalteten Schaufenster umzusetzen.

Hierfür sammelten die Schülerinnen und Schüler fleißig Materialien in ihren Ausbildungsbetrieben. Dank der Betriebe sowie der Schülerinnen und Schüler konnten viele Materialien aus den verschiedensten Branchen für die Dekoration der Schaufenster genutzt werden.

Vor der tatsächlichen Umsetzung der Schaufenstergestaltung entwickelten die Schülerinnen und Schüler zunächst einen Aktionsplan, in dem der Schaufenstertyp, das Thema des Schaufensters und die Zusammenstellung der Produkte festgelegt wurden.

Die sorgfältige Planung und Hingabe der Schülerinnen und Schüler bei der Dekoration spiegelte sich in den Ergebnissen wider.

Katharina Schindler

 Schaufenstergestaltung 2019 3Schaufenstergestaltung 2019 1

Schuljahresabschluss 2018/19

Zum Schuljahresende wurden am 26.07.2019 insgesamt 488 Schüler hauptsächlich aus den Berufsfeldern Bautechnik, Gesundheit, Körperpflege sowie Wirtschaft und Verwaltung nach ihrer Ausbildung von der Berufsschule verabschiedet.
Eindrücke der Feier in Bildern:

  • IMG_4006
  • IMG_4027
  • IMG_4079
  • IMG_4112
  • IMG_4123
  • IMG_4129
  • IMG_4147
  • IMG_4171
  • IMG_4198
  • IMG_4271
  • IMG_4501
  • IMG_4658

Weiterlesen ...

Schreiner bringen Licht ins Dunkel

22 Schreiner des Berufsgrundschuljahres am BSZ Neumarkt beendeten ihre einjährige schulische Ausbildungszeit mit einem Projekt zum Thema „die Leuchtende Form“. Jeder Schüler durfte dabei ein Leuchtobjekt herstellen, bei dem mindestens eine handwerkliche Holzverbindung zu verbauen war. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Ausdrücklich erwünscht war die Verwendung von möglichst unterschiedlichen Werkstoffen, wobei auch fertige Bauteile erlaubt waren. Die angehenden Schreiner planten ihre Projekte selbständig, skizzierten erste Entwürfe, diskutierten diese mit ihren Lehrern, verwarfen sie wieder, entwickelten neue und fassten letztendlich ihre Ideen in einer Projektmappe zusammen. Anschließend kam Leben in die Schreinerwerkstatt. Die Schüler sägten, hobelten, bohrten, schleiften, stemmten … und verwirklichten so letztendlich ihre Pläne. Zum Abschluss luden sie nun ihre Eltern und zukünftigen Meister in die Berufsschule ein um ihre Einzelstücke zu präsentieren. Wer die kreativen Beleuchtungsobjekte in Natura sehen möchte, hat dieses Jahr die Möglichkeit sie vom 20.-22.09.2019 bei der Berchinale in Berching in einer Sonderausstellung zu bewundern.

Gelungene Abschlussfeier an der Wirtschaftsschule im Schuljahr 2018/2019

alle

Auch in diesem Schuljahr haben wieder alle 21 Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschulklasse 10 die mittlere Reife erlangt. Eine gelungene Abschlussfeier hat die jungen Leute ins Berufsleben verabschiedet. Eltern, Lehrer und Schüler haben an der Feier letzten Freitag, den 19. Juli, teilgenommen. Ein gemeinsames Abendessen und der Tanzabschlussball rundeten die festliche Entlassfeier ab.

IMG 5368

IMG 5453IMG 5446IMG 5538IMG 5449IMG 5587IMG 5433

 

Werksbesichtigung Firma Max Bögl

Am 05.03.2018 besuchten die ET1 und ET2 der staatlichen Fachschule für Smart Energy Neumarkt die Baufirma Max Bögl.

In der ersten Hälfte des Vortrags wurde uns ein Überblick über die Firma und deren aktuellen Projekte verschafft, z.B. der „Europatunnel“ von Deutschland nach Dänemark, Modulwohnungsbau, Straßen-, Brücken-, Hoch- und Tiefbau sowie erneuerbare Energieerzeugende Anlagen im Bereich Wind- und Wasserkraft.

Die anschließende Werksbesichtigung umfasste die Bereiche des Stahl- und Betonbaus. Hierbei wurde uns ein Einblick in die Arbeitsweise und Größe des Standorts Sengenthal gegeben.

Nach einer kurzen Stärkung ging es mit der zweiten Hälfte der Vorträge im Konferenzraum weiter. Der Leiter der Elektroabteilung stellte uns seinen Tätigkeitsbereich die Windkraft vor. Anschließend wurde uns die Abteilung der technischen Gebäudeausrüstung vorgestellt. Dort geht es hauptsächlich um die elektrische Planung und Überwachung von Anlagen und Gebäuden.

Zuletzt wurden uns Projekte zur Modernisierung der elektrischen Infrastruktur des Werkes präsentiert. Diese wurde im Rahmen einer Bachelorarbeit sowie eines Werksstudentenprojekts erarbeitet und realisiert.

Unser Fazit zur Werksbesichtigung fällt durchweg positiv aus. Die Vorträge und Präsentationen waren inhaltlich und fachlich informativ und überzeugend.

Vielen Dank für den informativen Tag und für die Gastfreundschaft.

IMG 5056 home

Elterntag

Es ist schon Brauch geworden, dass das Ausbildungszentrum Mühlbach die Eltern der Berufsanfänger zum Ausbildungsstart zu einem Elterntag nach Mühlbach einlädt.
Dieses Angebot wird von den Eltern immer sehr gerne angenommen, wie der bis auf den letzten Platz gefüllte „blaue Salon“ zeigte. Die Eltern nehmen dafür auch sehr weite Anreisen in Kauf.
Die Veranstaltung startete mit einem kleinen Imbiss in der Kantine.


Im Anschluss stellte Herr OM Peter Wilhelm, Leiter des Ausbildungszentrums, deren Organisationstruktur vor. Eindringlich ging er darauf ein, dass es für ein funktionierendes Zusammenleben Regeln gibt, die man einhalten müsse. Wenn 56 unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen, muss jeder Zugeständnisse machen, dass es keine Probleme gibt.
Herr OStD. Albert Hierl, Leiter des BSZ- Neumarkt, dem die Außenstelle Mühlbach angegliedert ist, gratulierte den neuen Lehrlingen zu ihrer guten Berufswahl und zeigte auf, welche Möglichkeiten sich ihnen im zukünftigen Berufsleben bieten.
Wie wichtig dem Schornsteinfegerhandwerk die Ausbildung neuer Fachkräfte ist, wurde durch die Anwesenheit aller Obermeister und Lehrlingswarte der Innungen der Oberpfalz, Oberfranken, Unterfranken und Mittelfranken unterstrichen.
Nach dem offiziellen Teil stand für die Eltern eine Führung durch das Ausbildungszentrum auf dem Programm. Sie konnten sich überzeugen, dass für die Unterbringung und das Freizeitangebot alles getan wird. Der einhellige Tenor der Eltern: „ Hier werden ihren Kinder optimale Voraussetzungen geboten, um ihre Ziele zu erreichen.“